Neuer alter Trend: Infused Water

Ja, ich muss zugeben, auch ich bin dem Hype um das Infused Water derzeit irgendwie total verfallen…
Zuerst dachte ich ja „OMG, schon wieder so ein neuer Trend, dem alle hinterherlaufen“; doch inzwischen habe auch ich mich überzeugen lassen 😉

Ich gehöre zu denjenigen, die über Tag einfach viel zu wenig trinken und deshalb – mal mehr, mal weniger – häufig unter Kopfschmerzen leiden. Acht oder sogar neun Stunden am Tag vorm PC im Büro tragen ihren Teil dazu bei.
Im Büro schaffe ich es meist nicht einmal einen Liter Wasser zu trinken, was wie Ihr wisst, VIEL ZU WENIG ist. Drum habe ich mir nun angewöhnt abends wenn ich nach Hause komme bzw. an den Wochenenden immer eine Karaffe mit Infused Water kalt zu stellen. Und siehe da: Irgendwie klappt es zumindest Zuhause mit dem Trinken plötzlich ganz gut 😀

Infused Water soll ja angeblich – je nach Mischung – dazu beitragen Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Besonders gerne trinke ich das Wasser abends frisch gekühlt nach dem Sport.

Meine Lieblingsrezepte sind übrigens Folgende:

Wasser mit Gurken, Minze und Limetten (oder Zitronen)

Wasser mit Himbeeren, Limetten und Minze (oder Basilikum)

Dabei halte ich mich übrigens an keinerlei Mengenvorgaben. Ich werfe die Zutaten einfach nach Geschmack in eine Glaskaraffe und fülle sie dann mit Wasser auf. Für die Mischungen  mit Beeren, nehme ich persönlich am liebsten tiefgefrorene Beeren. Erstens habt Ihr da deutlich mehr von und zweitens kühlen sie obendrein noch zusätzlich.

Weitere tolle Ideen findet Ihr hier.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Neuer alter Trend: Infused Water

  1. Hey ich liebe „Infused Water“ auch sehr interessant! Aber ich habe da so meine Problem das der Geschmack so intensiv wird das es mir schmeckt und nicht das nur ein wenig davon im Wasser zurück bleibt! Hast du da vielleicht eine Tipp wie man das ändern kann?

    Liebe Grüße Anna 😇

    Gefällt 1 Person

    • Hi Anna, einen Tipp dafür habe ich auch nicht wirklich, wenn ich ehrlich sein soll. Ich habe das Problem anfangs auch häufig gehabt – vorallem mit Limetten bzw. Zitronen, da wurde das Wasser einfach viel zu bitter. Ich reguliere das nun über die Menge. Ich schmeiße das ganze Zeug in eine Karaffe und gieße es mit Wasser auf. Nimm nur soviel Wasser wie Du auch wirklich trinkst und kippe lieber noch einmal etwas Wasser nach bei Bedarf 🙂 Versuch es mal und lass mich wissen, ob es funktioniert.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s